Bildergalerie – Feierliche Immatrikulation Studienkolleg 2014

Über 150 Studierende aus insgesamt 25 Nationen wurden am 17. September 2014 im Audimax der Fachhochschule Nordhausen am Staatlichen Studienkolleg Thüringen willkommen geheißen.

Und musikalisch begrüßt … Ein Video befindet sich am Ende der Galerie.

Feierliche Immatrikulation Studienkolleg 2014 (1) Feierliche Immatrikulation Studienkolleg 2014 (2) Feierliche Immatrikulation Studienkolleg 2014 (3) Feierliche Immatrikulation Studienkolleg 2014 (4) Feierliche Immatrikulation Studienkolleg 2014 (5) Feierliche Immatrikulation Studienkolleg 2014 (6) Feierliche Immatrikulation Studienkolleg 2014 (7) Feierliche Immatrikulation Studienkolleg 2014 (8) Feierliche Immatrikulation Studienkolleg 2014 (9) Feierliche Immatrikulation Studienkolleg 2014 (10) Feierliche Immatrikulation Studienkolleg 2014 (11) Feierliche Immatrikulation Studienkolleg 2014 (12) Feierliche Immatrikulation Studienkolleg 2014 (13) Feierliche Immatrikulation Studienkolleg 2014 (14)

Veröffentlicht unter Allgemein

“Familie und psychische Gesundheit – Anspruch und Wirklichkeit”

HIER gibt es weitere Infos & den Link zur Anmeldung.

Veröffentlicht unter Allgemein

Vorgestellt – Prof. Dr.-Ing Frank Wiese

Prof.Dr.-Ing. Frank Wiese

Prof. Dr.-Ing Frank Wiese wurde am 3. Juli zum Professor ernannt. Er wird künftig in den Bachelorstudiengängen “Wirtschaftsingenieurwesen für Nachhaltige Technologien (WINTEC)” und “Umwelt- und Recyclingtechnik (URT)” an der FH Nordhausen lehren. Seine fachlichen Schwerpunkte sind die Prozess- und Anlagentechnik sowie die Anlagenplanung.

Sie möchten Ingenieur werden? Dann bewerben Sie sich bis zum 15. September –> ONLINE BEWERBUNG

Alle ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge an unserer Hochschule sind zulassungsfrei!

 

Veröffentlicht unter Allgemein

Fußball mal anders …

Football is coming home! (Ein kleiner runder Ausflug in die Wissenschaft mit Pascal Leibbrandt, M.Eng.)

“Mit CFD Simulationen können nicht nur strömungstechnische Probleme und Wärmeübertragungsvorgänge simuliert werden sondern auch andere ‘nützliche’ Dinge. :)

Bildrechte: CD-adapco / STAR-CCM+

Bild mit freundlicher Genehmigung von: CD-adapco / STAR-CCM+

CFD Simulationen kommen im Institut für Regenerative Energietechnik (in.RET) an der FH Nordhausen zum Einsatz, um die Energiefragen von heute und morgen zu lösen.

Bild mit freundlicher Genehmigung von: CD-adapco / STAR-CCM+

Bild mit freundlicher Genehmigung von: CD-adapco / STAR-CCM+

Die Hauptaufgabe des in.RET ist die Hochschullehre im Bereich der Regenerativen Energietechnik. Dies bedeutet insbesondere die Organisation der Bachelorstudiengänge Regenerative Energietechnik und Wirtschaftsingenieurwesen für Nachhaltige Technologien sowie der Vertiefungsbereiche des Masterstudienganges Systems Engineering.”

Der Bewerbungszeitraum für zulassungsfreie Studiengänge läuft noch bis zum 15. September. → ONLINE BEWERBUNG

Veröffentlicht unter Allgemein

Geotechnikstudierende auf den Spuren einheimischer Rohstoffe

Dipl.-Geol. Norbert Stuth berichtet:

“Im Rahmen der Vorlesung „Rohstoffe und Lagerstätten“ ging es für die Studierenden des 6. Semesters Geotechnik der FH Nordhausen am Ende des Semesters auf Exkursion zu zwei einheimischen Lagerstätten: dem ehemaligen Kupferschieferbergbau im Sangerhäuser Revier und der Gewinnung von Gips und Anhydrit im Tagebau Rottleberode. Ziel der Exkursionen war die Vertiefung der in der Vorlesung vermittelten Kenntnisse durch praktische Anschauung.

Im „Röhrigschacht“ Wettelrode bei Sangerhausen war anschaulich der ehemalige Kupferschieferabbau unter bergmännisch extremen Bedingungen erlebbar, wichtiger aber war der Einblick in die Lagerstättengenese des Kupferschiefers in Folge magmatogener Prozesse. Neue Erkenntnisse über plattentektonische Bewegungen lieferten in den letzten Jahren vielfach neue Interpretationsmöglichkeiten lagerstättenbildender Prozesse mineralischer Rohstoffe, in diesem Fall von Erzlagerstätten.

Exkursion Geotechnik (1)

Studierende bei der Rückfahrt vom Abbaugebiet zum Schacht

Für die Gewinnung von Steine-Erden-Rohstoffen bot sich aufgrund der bestehenden Kooperation mit der Firma Knauf Deutsche Gipswerke KG, Werk Rottleberode, der Besuch des dortigen Tagebaus an. Dr. Ziebell, langjährig als Geologe im Tagebau tätig und heute im „Unruhestand“, führte die Gruppe vom Liegenden zum Hangenden der Lagerstätte und verdeutlichte dabei, dass es heute um eine ressourcenschonende Gewinnung geht, die mehr als nur eine Generation betrifft.

Gruppenbild nach der Aufschlussbegehung

Gruppenbild nach der Aufschlussbegehung

Zwischenstopp am „Ammenstieg Nord“

Zwischenstopp am „Ammenstieg Nord“

Nach Prof. Walter L. Pohl (2005) lässt sich die Rohstoffsituation gegenwärtig so beschreiben:

„Mineralische Rohstoffe sind das Fundament der Wirtschaft. Weise genutzt, schaffen Rohstoffe Wohlstand, Arbeit, eine lebenswerte soziale und natürliche Umwelt, und Frieden.“

Fazit: vorrangiges Ziel einer ökologisch und ökonomisch orientierten Rohstoffpolitik sollte die Sicherung einer möglichst verbrauchernahen Versorgung mit Massenrohstoffen sein. Um diesem Anspruch zu folgen, gibt es seit gut einem Jahr ein vielversprechendes Forschungsprojekt (Umfang 1 Mio. EURO) zum Thema Gipsrecycling und Verwertung von Produktionsabgängen aus der Gipsbauplatten- und Gipsfaserplattenproduktion, die am Knauf Standort in Rottleberode bis 2015 errichtet werden soll. Initiiert 2013 durch den Leiter der Abteilung Flächen- und Umweltmanagement, Dipl.- Ing.(FH) Robert Tandler, Absolvent des Studienganges „Umwelt- und Recyclingtechnik“, aus dem der jetzige Studiengang Geotechnik ausgegliedert wurde, zeigt das auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Studienkonzept erste Früchte.

Die Exkursion endete mit der Besichtigung der Bandstraße zur Gipsbauplattenherstellung. Nicht nur die Rohstoffgewinnung ist für das Verständnis einer ressourcenschonenden Rohstoffpolitik wichtig, sondern auch der nachfolgende Einsatzbereich. Hier schloss sich auch der Kreis einer gelebten Kooperation, denn der Leiter der Bandstraße, Herr Kern, der uns durch die Produktionsanlagen führte, ist Absolvent der FH Nordhausen.”

Veröffentlicht unter Allgemein

Vorgestellt – Prof. Dr. Wilhelm Frieling-Sonnenberg

Prof. Dr. Frieling-Sonnenberg

Prof. Dr. Wilhelm Frieling-Sonnenberg ist Professor im Studiengang “Sozialmanagement” an der FH Nordhausen. Seine Arbeitsgebiete sind die Soziale und Ökologische Gerontologie sowie die Gesundheitswissenschaften (Public Health).

Das Ziel des Studiengangs Sozialmanagement an der FH Nordhausen ist die Verschmelzung von betriebswirtschaftlichem und sozialem Denken. Bewerbungsschluss ist MORGEN (15. Juli)! Kurzentschlossene können sich HIER online bewerben.

Veröffentlicht unter Allgemein

Vorgestellt – Dr. rer. nat. Eckhard Wildgrube

Dr. rer. nat. Eckhard Wildgrube

Dr. rer. nat. Eckhard Wildgrube ist Lehrkraft für besondere Aufgaben an der FH Nordhausen. Sein Fachgebiet ist die Ingenieurmathematik.

Sie interessieren sich für ein M.I.N.T.-Studium? Im 1. und 2. Fachsemester wird für die ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge ein gemeinsames Grundstudium angeboten – das bedeutet gemeinsame Vorlesungen, Übungen und Praktika. Und keine Angst vor Mathe! Hierfür bieten wir Tutorien und Brückenkurse.
Eine M.I.N.T.-Übersicht gibt es HIER und bewerben können Sie sich über das ONLINE-Formular.

Veröffentlicht unter Allgemein